Les investisseurs ont injecté 1,05 milliard de dollars dans les produits Bitcoin, Ethereum, XRP et Altcoin de Grayscale au cours d’un trimestre record

Grayscale, le leader mondial de la gestion des actifs numériques, affirme qu’un montant record de 1,05 milliard de dollars d’investissements a été injecté dans sa famille de produits numériques au troisième trimestre 2020.

C’est le troisième trimestre consécutif où la société a battu des records et dépasse le précédent record de Grayscale, qui était de 906 millions de dollars au deuxième trimestre.

„Les actifs sous gestion de Grayscale ont atteint des sommets historiques au cours du troisième trimestre de 2020, ce qui reflète l’intérêt des investisseurs pour la classe d’actifs en devises numériques. Depuis le début de l’année, les actifs sous gestion de Grayscale sont passés de 2 à 5,9 milliards de dollars, soit une augmentation d’environ 195 %.

En 2020, les investissements dans Grayscale ont doublé, passant de 1,2 milliard de dollars investis entre 2013 et 2019 à 2,4 milliards de dollars.

Depuis sa création en septembre 2013, l’afflux cumulé sur les produits Grayscale s’élève maintenant à 3,6 milliards de dollars. Plus précisément, les investissements dans le produit phare de l’entreprise, Grayscale Bitcoin Trust, enregistrent la croissance la plus rapide, avec un apport de 719,3 millions de dollars entre juillet et septembre, soit une moyenne de 55,3 millions de dollars par semaine. Le Trust a vu son actif sous gestion passer de 1,9 milliard de dollars à 4,7 milliards de dollars YTD.

Bitcoin reste l’actif le plus attrayant pour les investisseurs et celui qui connaît la croissance la plus rapide parmi les produits de Grayscale, cependant, selon Grayscale, la demande de produits alternatifs enregistre la croissance la plus significative.

„Alors que les bitcoins continuent à représenter une part importante des allocations des investisseurs de Grayscale, la hausse la plus notable de la croissance provient des produits qui détiennent des actifs alternatifs. Les produits hors Bitcoin ont représenté 31% des flux d’entrée au cours du troisième trimestre de l’année 20“.

L’entreprise a rapporté en moyenne 80,5 millions de dollars par semaine au troisième trimestre. Ensemble, les produits altcoin de Grayscale, qui comprennent le Grayscale Ethereum Trust, le Grayscale XRP Trust, le Grayscale Bitcoin Cash Trust, le Grayscale Litecoin Trust, le Grayscale Ethereum Classic Trust, le Grayscale Zcash Trust, le Grayscale Horizen Trust et le Grayscale Digital Large Cap Fund, ont rapporté un apport hebdomadaire de 25,2 millions de dollars. C’est une augmentation de plus de 1 400 % par rapport au trimestre précédent, selon Grayscale.

En outre, Grayscale note que l’Ethereum Trust détient désormais 13% du total des apports, dont 17% proviennent de la demande institutionnelle.

Les investisseurs institutionnels (c’est-à-dire les fonds spéculatifs) représentent 84% du total des investissements, selon Grayscale. Cette poussée trimestrielle des investissements institutionnels dans les produits de Grayscale peut être attribuée à la performance constante de sa famille de produits par rapport aux principaux indices, selon Grayscale.

„Au troisième trimestre de l’année, la famille de produits Grayscale a nettement surpassé les principaux indices, même en tenant compte des frais, des dépenses et des autres coûts associés aux fonds. L’augmentation des flux d’entrée vers les produits de Grayscale peut être liée à la surperformance continue des actifs numériques, ce qui les rend plus difficiles à ignorer en tant qu’élément potentiel d’amélioration du portefeuille“.

Brad Garlinghouse von Ripple traf sich mit Zentralbankchefs in Brasilien

Behandlung institutioneller Angelegenheiten: Brad Garlinghouse von Ripple traf sich mit Zentralbankchefs in Brasilien

Institutionelle Gelder sind für den Krypto-Raum ziemlich lebenswichtig, denn, wie bereits mehrere Krypto-Stimmen sagten, können institutionelle Investitionen bei Bitcoin Profit den Krypto-Markt ankurbeln und auch die allgemeine Akzeptanz digitaler Assets fördern.

institutionelle Investitionen bei Bitcoin Profit

Ripple hat schon seit einiger Zeit einige wichtige Schritte in diese Richtung unternommen, und das Unternehmen hat sich auch darum bemüht, dass Institutionen mit Kryptofirmen zusammenarbeiten – der letzte wird weiter unten detailliert.

Brad Garlinghouse trifft Spitzenleute bei der brasilianischen Zentralbank

Brad Garlinghouse von Ripple’s traf sich mit den Spitzenleuten in der brasilianischen Zentralbank.

Es hat sich herausgestellt, dass laut der Agenda der Behörden der Banco Central do Brasil die einstündige Videokonferenz am 30. Mai von 17.00 bis 18.00 Uhr angesetzt war, um „institutionelle Angelegenheiten anzusprechen“.

Neben ihm waren bei der virtuellen Sitzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit noch weitere Führungskräfte anwesend, darunter Global Operations Senior Vice President Eric van Miltenburg und der Geschäftsführer von Lateinamerika, Luiz Antonio Sacco, wie die „Daily Hodl“ enthüllte.

Die Zentralbank Brasiliens war durch den Präsidenten Roberto Campos Neto, den Direktor für Regulierung, Otavio Ribeiro Damaso, und den Direktor für Organisation und Abwicklung des Finanzsystems, João Manoel Pinho de Mello, vertreten.

Nur falls Sie es noch nicht wissen: 2019 eröffnete Ripple ebenfalls ein Büro in Brasilien.

Das Unternehmen hat große Anstrengungen unternommen, um im Land beliebt zu werden, und hat sich für Krypten bei Bitcoin Profit und die Möglichkeiten eingesetzt, wie sie zu einem integralen Bestandteil des gesamten Finanzsystems werden können.

„Laut dem Leiter des Unternehmens in Brasilien liegt der Schwerpunkt derzeit darauf, mit Banken und Regulierungsbehörden Möglichkeiten der Koexistenz von Kryptowährungen mit traditionellen Operationen zu erörtern, um Transaktionen im globalen Finanzsystem effizienter zu gestalten.

Abgesehen davon, falls Sie sich über den Zustand von Ripples XRP auf dem Krypto-Markt wundern, handelt XRP zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels in den roten Zahlen und die Münze hat einen Preis von 0,204841 Dollar.

Zerion erhöht 2 Mio. $ von Bitcoin Storm Investoren, einschließlich Platzhalter, um eine’Coinbase for DeFi‘ aufzubauen

Zerion hat von Placeholder, Blockchain.com Ventures und Gnosis 2 Millionen Dollar an Saatgutfinanzierung für die Weiterentwicklung und Erweiterung auf neue DeFi-Protokolle erhalten.
Das Unternehmen beabsichtigt, eine Zukunft der zulassungslosen Finanzierung aufzubauen und hofft, eine Führungsrolle bei der Übertragung von Krypto-Assets an DeFi zu übernehmen.

DeFi Startup Zerion hat sich 2 Millionen Dollar an Bitcoin Storm Seedfinanzierung von Placeholder, Blockchain.com Ventures und Gnosis gesichert

Zerion wurde 2018 gegründet und hat eine Plattform für nicht-technische Krypto-Anwender geschaffen, um auf Bitcoin Storm Vermögenswerte auf gängigen dezentralen Finanzprotokollen (DeFi) wie MakerDao, Compound, Uniswap, Bitcoin Storm und Fulcrum einfach zuzugreifen und zu verwalten. Benutzer können beliebig viele Krypto-Wallets mit der Plattform des Bitcoin Storm Unternehmens verbinden, sagte Zerion CEO und Mitbegründer Evgeny Yurtaev The Block. Die Plattform ist nicht verwahrt und reduziert Zentralisierungsrisiken und ermöglicht es den Nutzern, ihre eigenen Gelder zu kontrollieren.

Laut einer Unternehmenserklärung hat DeFi damit begonnen, alle Bereiche des Finanzsektors abzudecken, von der Kreditvergabe über Versicherungen bis hin zur Vermögensverwaltung, die den Nutzern überlegene Anlagemöglichkeiten bietet.

„DeFi-Assets haben ein viel besseres Risiko-Rendite-Profil“, sagte Yurtaev. „Während Kryptos sehr volatil und schwer vorherzusagen sind und Stablecoins ein extrem geringes Risiko, aber auch eine geringe Rendite haben, baut DeFi alles dazwischen.“

bitcoin

Zerion hofft, eine Zukunft der genehmigungsfreien Finanzierung aufzubauen, in der die Benutzer nicht auf eine Plattform angewiesen sind

Das Unternehmen will laut Yurtaev keine eigenen DeFi-Protokolle entwickeln, sondern bestehende DiFi-Protokolle integrieren und für die Nutzer besser zugänglich machen.

„Wir sind Coinbase für DeFi“, sagte Jurtaev. „Anstatt Fiat-Geld für Krypto zu bringen, bringen wir Krypto-Assets zu DeFi.“

Brad Burnham, Venture Partner bei Placeholder, sagte, er finde Zerions Vision attraktiv und verglich die Entstehung von DeFi mit der des Internets.

„DeFi, oder dezentrale Finanzierung, fühlt sich heute genauso tiefgreifend transformativ an wie das Internet damals, aber es ist immer noch zu schwer zu benutzen“, sagte Burham. „Wie beim Internet braucht es ein junges Team, das in der neuen Infrastruktur zu Hause ist, um die Benutzerfreundlichkeit zu vereinfachen und zugänglich zu machen. Ich glaube, Evgeny, Vadim und Alexey sind das richtige Team und Zerion ist das richtige Produkt, um DeFi einem breiten Publikum nahe zu bringen.“