Aufzeichnung eines Zoom-Meetings auf einem beliebigen Gerät

Die Aufzeichnung eines Zoom-Meetings kann für Personen nützlich sein, die nicht live an dem Meeting teilnehmen konnten. Es ist auch ideal, wenn das Meeting sehr lang war und Sie später auf bestimmte Abschnitte zurückgreifen müssen.

Kurzer Tipp: Sie können eine Zoom Meeting kostenlos über die Desktop-App oder mit einem kostenpflichtigen Abonnement über die mobile App aufzeichnen. Der Gastgeber des Meetings muss die Aufzeichnung genehmigen, was Sie vorher in den Einstellungen tun können.

Hier erfahren Sie, wie Sie ein Zoom-Meeting mit der Desktop-App oder der mobilen App aufzeichnen können und wie Sie als Gastgeber die Aufzeichnungsrechte einrichten.

So zeichnen Sie ein Zoom-Meeting in der Desktop-App auf

Bevor Sie das Meeting betreten und mit der Aufzeichnung beginnen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die Datei in dem entsprechenden Ordner auf Ihrem Desktop speichern.

Klicken Sie auf der Registerkarte „Home“ der Zoom-App auf das kleine Zahnradsymbol in der oberen rechten Ecke. Wählen Sie dann die Registerkarte „Aufzeichnung“ und wählen Sie den Ordner, in dem Sie die Aufzeichnungen speichern möchten.

So zeichnen Sie ein Zoom-Meeting auf:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Aufzeichnen“ am unteren Rand des Bildschirms, wenn Sie sich in einem Zoom-Meeting befinden. Diese Schaltfläche wird nicht angezeigt, wenn Ihr Gastgeber die Aufzeichnung nicht erlaubt hat.

2. In der oberen linken Ecke sehen Sie ein kleines Etikett „Aufnahme…“. Sie können die Aufnahme mit den Steuerelementen in der unteren Symbolleiste anhalten oder stoppen.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Stopp“, um die Aufnahme zu beenden, wenn Sie fertig sind.

4. Ihr aufgenommenes Video wird auf Ihrem Computer gespeichert und kann auch auf der Registerkarte „Aufgezeichnet“ im Abschnitt „Meetings“ der App gefunden werden.

Kleiner Tipp: Sie können Ihre Dateien nach Belieben umbenennen und sie per E-Mail an andere senden. Einige Versionen der Zoom-App speichern die Audio- und Videodateien auch getrennt voneinander, so dass Sie beide oder nur eine davon versenden können.

Wie man ein Zoom-Meeting in der mobilen App aufnimmt

Wenn Sie eine kostenpflichtige Zoom-Mitgliedschaft haben – ein Pro-, Business- oder Enterprise-Konto – können Sie Meetings in der mobilen App aufzeichnen.

Diese Aufnahmen sind keine lokalen Aufnahmen, die normalerweise direkt auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Stattdessen handelt es sich um Cloud-Aufnahmen, die in einem Online-Ordner, d. h. in der Cloud, gespeichert werden.

Kleiner Tipp: Ihr Zoom-Konto kann nur eine bestimmte Anzahl von Cloud-Aufnahmen speichern, bevor der Speicherplatz erschöpft ist. Informationen darüber, wie viel Speicherplatz Ihr Konto hat oder wie Sie mehr Speicherplatz kaufen können, finden Sie auf der Seite von Zoom über Cloud-Aufnahmen.

Um ein Zoom-Meeting mit Cloud Recording aufzuzeichnen:

1. Öffnen Sie die Zoom-App auf Ihrem iPhone oder Android-Gerät und nehmen Sie an einem Meeting teil. Tippen Sie dort auf die drei Punkte in der unteren rechten Ecke.

2. Wählen Sie aus dem angezeigten Menü die Option „In die Cloud aufnehmen“ (iOS) oder „Aufnehmen“ (Android). Wenn Sie diese Option nicht sehen, liegt das daran, dass Sie kein kostenpflichtiges Zoom-Konto haben.

3. Die Aufzeichnung des Meetings beginnt, und in der oberen rechten Ecke wird das Symbol „Aufzeichnung“ angezeigt. Sie können auf dieses Symbol tippen, um die Aufzeichnung zu stoppen oder zu unterbrechen.

4. Sobald Sie die Aufzeichnung gestoppt haben, können Sie sie im Abschnitt „Meine Aufzeichnungen“ auf der Zoom-Website finden und freigeben. Ihr aufgezeichnetes Meeting kann auch in der Desktop-App aufgerufen werden, indem Sie auf die Registerkarte „Meetings“ gehen und oben links auf „Aufgezeichnet“ klicken.